Bilder gesucht!

Letzte Aktualisierung: 31. Januar 2017

Am 05. Januar 2017 war es soweit. Spontis wurde für die marginal fehlerhafte Verwendung eines Bildes, das unter Creative Commons Lizenz gestanden hat, abgemahnt. (Hier gehts zum Artikel dazu). Ein teurer und sehr nervenaufreibender Vorgang, der sich nicht wiederholen sollte. Daher habe ich alle Bilder, die hier im Blog mit einer CC-Lizenz eingebunden waren und nicht unbedingt notwendig erschienen, entfernt. Leider habe ich keine andere Möglichkeit gesehen, da ich nicht darauf warten will, beim kleinsten Fehler wieder zur Kasse gebeten zu werden. Das hinterlässten in vielen Artikeln Lücken und Textwüsten, die oftmals ohne Bilder völlig undenkbar erscheinen. 

Hier sind wir auf Eure Hilfe angewiesen. Im Folgenden findet ihr Links zu „leeren“ Artikeln, die ihrer Grundlage – den Bildern – beraubt wurden. Solltet ihr in Eurer Sammlung Bilder finden, die den Suchbegriffen entsprechen oder Orte besucht habt, von denen wir nur noch berichten können, oder eine Subkultur darstellen könnt, meldet Euch in den Kommentare oder über das Kontaktformular. Vielleicht können wir ja mit Eurer Hilfe diese Lücken wieder füllen! 

Die Liste wird zur Zeit noch kontinuierlich wachsen, ich muss alle Beiträge dieses Blogs, die in den 8 Jahren entstanden sind, prüfen und aussortieren. Update vom 14.01.2017: Wieder sind neue Beiträge hinzugekommen. Alte, inzwischen durch die Leser bebilderte Artikel, wurden aus der Übersicht entfernt.

Artikel ohne Symbolbild:

Berichte über Szenen, Subkulturen und Splittergruppen:

Reportagen über Orte, Plätze ohne Bilder:

  • Liber Occulti: Die Katakomben von Paris (6. Novermber 2014)
    Gesucht werden Bilder von den Katakomben, den Tunnel und den Örtlichkeiten. Wer war dort und hat Bilder mitgebracht?
  • Sprechende Stille: Geisterstädte (17. Mai 2009)
    Gesucht werden Bilder der im Artikel angesprochenen Orte. Begriffe: Otzenrath (NRW), Centralia (USA), Pryjat (UKR), Oradour-sur-Glane (FRA), Hashima (JPN), Kolmanskuppe (Namibia), San-Zhi (Taiwan).

Rechtliche Hinweise: Es können nur Bilder berücksichtigt werden, die IHR gemacht habt. Bitte achtet möglichst darauf, dass sie keine Personen zeigen, die nicht abgebildet werden wollten oder das die Bilder an Orten entstanden sind, an denen man für Bilder eine Genehmigung braucht. (bspw. Museen) Ihr könnt Eure Bilder unter jede Lizenz stellen, die ihr möchtet. Solltet ihr keinen speziellen Wunsch haben, fallen sie unter die gleiche Lizenz, mit der dieser Blog betrieben wird.

4 Kommentare

  1. Ich schaue mal was ich in unserer Bilderdankenbank finden kann und melde mich bei Euch :)

  2. Ich möchte anmerken, dass auch manche selbstgemachten Fotos nicht veröffentlich werden dürfen. So habe ich beispielsweise ein Klassenzimmer im Freilichtmuseum Kommern fotografiert, das ich aber nicht zur Verfügung stellen darf. Auf der Seite des Museums steht explizit, dass eine öffentliche Nutzung nicht gestattet ist. Es sollten alle, die ein Bild zur Verfügung stellen mit darauf achten, dass nicht jemand anderes ein Recht am Bild hat. So verhält es sich z. B. mit einzelnen Personen, die keine Personen des öffentlichen Lebens sind.

    Außerdem ist dies hier ganz interessant zu lesen:
    Urheberrecht Warum Fotos vom Eiffelturm teuer werden können – Quelle: http://www.ksta.de/22390310 ©2017

  3. @stoffel: Ich würde mich freuen. Angedacht ist eine nicht-öffentliche Datenbank, in der man sich dann austauscht. Ich arbeite gerade daran, eine passende Lösung zu installieren.

    @Gabrielle: Natürlich hast du da recht. Vielen Dank für den Hinweis. Da muss ich den Fotografen natürlich vertrauen, das die Bilder von ihnen selbst stammen und nicht die Rechte anderer verletzten. Es ist natürlich sehr schwierig, Bilder 100% rechtssicher einzubauen. Das gilt für das von Dir angesprochene Beispiel mit dem Museum oder dem Eifelturm, ebenso wie bei den einzelnen Personen. Ich muss mir natürlich alle Bilder anschauen und abwägen, wie hoch das Risiko ist. Eine 0-Risiko Strategie wird wohl unpraktikabel sein und darauf hinauslaufen, dass Spontis zu einem Textblog verkommen würde, was mir von der Idee her nicht gefällt. Bleibt die Minimierung des Restrisikos.

    Im aktuellen Fall bin ich ja offensichtlich durch fehlende Sorgfalt in einer Art Falle gelandet. So jedenfalls mein Eindruck. Das wird mir nicht wieder passieren und soll durch Bilder aus deutlich seriöseren Quellen (die Leser selbst) abgestellt werden.

    Ich achte natürlich auch darauf, dass ich Rechte wie die in Deutschland gültige Panoramafreiheit einhalte und das Persönlichkeitsrecht nicht verletzte und nur Bilder von Menschen zeige, die freundlich für die Kamera posieren und lächeln. (Konkludentes Einverständnis) Oder wahlweise auch nicht zu erkennen sind oder als Star auf der Bühne als Person des öffentlichen Lebens gilt.

  4. Falls es hilft hätte ich noch ein Foto von unserem Halloween Kürbis letztes Jahr ohne den Rahmen (http://fledermama.blogspot.sg/2015/10/halloween-2015.html) und unser schwarzes Weihnachtbäumchen kann ich auch anbieten (http://fledermama.blogspot.sg/2016/01/weihnachten-2015.html).

Schreibe einen Kommentar

Hilfe bei der Kommentareingabe?

Trackbacks