23 September

Creative Commons als Comic erklärt

Verfasst von Diskussion: Keine Kommentare

Immer noch sind viele Inhalte im Netz, vor allem Bilder und Grafiken,  immer wieder ein strittiger Punkt bei der Lizenzierung und Nutzung. Mittlerweile bietet ja auch die Google-Bildersuche die Möglichkeit, Inhalte nach Art ihrer Lizenz zu suchen, so ähnlich wie ich diese Funktion bei Flickr schon länger schätze. Eine Creative Commons Lizenz bietet die Möglichkeit seine Inhalte Zielgruppengerecht und pauschal zu lizenzieren um die Verwendung zu vereinfachen und standardisieren. Es nützt nichts sich über immer neue Restriktionen und Gesetze aufzuregen, ohne selbst etwas dafür zu tun, seine Inhalte unter eben eine solche Lizenz zu stellen. Wie genau das funktioniert erklärte bereits ein Comic vom brasilianischen Künstler nerdson, der jetzt von linus übersetzt wurde.

Ganz passend dazu gibt es jetzt das WP-Plugin “CC License Manager” von Nils Dagsson Moskopp, das es ermöglicht, eigene Medien global oder individuell zu lizenzieren und entsprechend zu kennzeichnen. Seit kurzem findet das Plugin auch bei Spontis Testweise Verwendung und wird ab sofort für die veröffentlichten Werke, die von mir stammen, genutzt. Darüber hinaus werde ich bei Spontis auch noch einige besser sichtbare Lizenzierungshinweise integrieren. Wäre das nicht ein guter Zeitpunkt auch Deine Bilder bei flickr, picasa oder in deinem eigenen Blog zu lizenzieren?

Creative Commons als Comic

Update: Das Plugin “CC License Manager” habe ich erst mal wieder deaktiviert, da es sich nicht wie erwartet harmonisch ins Backend einfügt, sondern wichtige Einstellungen am Bild unterschlägt. Darunter den float des Bildes, sowie seine korrekte Größe, an einer Lösung wird gearbeitet.

Schreibe einen Kommentar

Hilfe bei der Kommentareingabe?